Smart Energy and Systems 2022


Smarte Mitbewohner – wie leben wir morgen?
Intelligente Systeme im Quartier und im Energieverteilnetz




Willkommen!

Nach zweijähriger Pause aufgrund der pandemischen Lage öffnet die Fachtagung Smart Energy and Systems Conference wieder ihrer Pforten – dieses Mal in digitaler Form. Wir möchten Sie herzlich einladen, sich am 3. November 2022 ab 9 Uhr einen Tag Zeit zu nehmen, um mit uns Fragen der Digitalisierung im Energienetz, im Quartier und im Smart Home zu erörtern und zu diskutieren: Wer sind unsere „smarten Mitbewohner“ im Quartier und wie integrieren sie sich in unseren Lebensalltag?

Vor dem Hintergrund der drängenden Fragen wie Klimaveränderung und Energiekrise ist eine gute Abstimmung von Erzeugung elektrischer Energie, deren Transport und Konsum unabdingbar. In der Konferenz werden technische Lösungsansätze vorgestellt und diskutiert; besonderes Augenmerk liegt auf dem Thema der Interoperabilität und intelligenten Vernetzung der beteiligten Systeme.


Fragestellungen

Welche Rahmenbedingungen und Lösungsansätze werden in Forschung, Politik und Industrie derzeit verfolgt, entwickelt und vorangetrieben, um sowohl die Gesellschaft als auch die Wirtschaft für die Zukunft sicher aufzustellen? Welchen Beitrag müssen Konsumenten – Kunden, Gebäude, Quartiere, Industrie – für eine sichere und nachhaltige Energieversorgung leisten? Welche Antworten bietet „Redispatch 3.0“ für einen intelligenten Netzbetrieb? Wie kann der Übergang von einem singulären, ggf. automatisierten Betrieb eines Systems hin zu übergreifenden Energiedatenräumen geplant und umgesetzt werden? Welche Rolle nimmt bei diesen Entwicklungen die Künstliche Intelligenz auf den verschiedenen Ebenen ein?

Die 11. Dortmunder Fachtagung Smart Energy and Systems 2022 knüpft unter dem diesjährigen Thema „Smarte Mitbewohner – wie leben wir morgen? Intelligente Systeme im Quartier und im Energieverteilnetz“ an die Vorjahre an und bietet ein – erstmalig virtuelles – Forum, diese aktuellen Entwicklungen zu diskutieren. Zu diesem Gedankenaustausch werden namhafte Referenten von Verbä nden, aus Wissenschaft, Forschung, Energieversorgung und aus den Entwicklungsabteilungen der Industrie erwartet. Die Zielgruppe der Tagung stellen leitende Mitarbeiter*innen und Fachleute aus den Bereichen Energie und Umwelt, Automotive, Smart Home/Building und Quartiere sowie Unternehmen der IKT-Branche, Wissenschaft und Forschung dar.


Programm

Details zu Programm und Zeitplan werden in Kürze veröffentlicht.
Die Smart Energy and Systems Conference 2022 wird sich in vier Sessions diesen speziellen Themen widmen:

Session 1: Anforderungen und Integration von Netztechnik und Gebäude- /Quartiersmanagement
Session 2: Digitalisierung im Verteilnetz mit Redispatch 3.0
Session 3: Ansätze und Konzepte für Energiedatenräume
Session 4: Rolle der KI in Quartieren und im Verteilnetz


Zum Anmeldeformular


Veranstalter

Ruhr Master School of Applied Sciences
Fachhochschule Dortmund


Wissenschaftliche Leitung

Dipl.-Ing. Martin Doster (DIBACO AG)
Dr. Hilko Hoffmann (DFKI)
Prof. Dr. Michael Laskowski (Atos SE, IKT FH Dortmund)
Prof. Dr.-Ing. R. Holzhauer (Westfälische Hochschule, Zentrum für Recyclingtechnik; VDI GEU)
Prof. Dr. Ingo Kunold (Direktor Ruhr Master School, IKT FH Dortmund)
Prof. Dr. Hendrik Wöhrle (IKT FH Dortmund)


Programmbeirat

Prof. Dr. A. Becker (Ruhr Master School, FH Dortmund)
Herr Dipl.-Ing. M. Doster (DIBACO AG)
Herr Prof. Dr. U. Großmann (IDiAL FH Dortmund)
Herr Prof. Dr.-Ing. R. Holzhauer (Westfälische Hochschule, Zentrum für Recyclingtechnik; VDI GEU)
Frau Dr. B. Horster (VIVAI Software AG)
Herr Prof. Dr. P. J. Kühn (Universität Stuttgart)
Herr Prof. Dr. I. Kunold (Ruhr Master School, IKT)
Herr Prof. Dr. C. Rehtanz (TU Dortmund)
Herr Dr. J. F. Rettberg (Stadt Dortmund)
Herr Prof. Dr. E. Zielinski (Beauftragter der Alcatel Lucent Stiftung)


Weitere Informationen

✉ E-Mail-Adresse anzeigen

fh_logo_trans RMS_Logo_trans Mercator1  
// you can also pass an array of strings